383 Stimmberechtige fanden sich in der Halle bei Hasle b. Burgdorf zur Delegiertenversammlung des Eidgenössischen Hornuserverbandes ein.

Pünktlich um 9:00 Uhr begrüsste der ZV Präsident Adrian Tschumi die Anwesenden. Er bedankte sich bei der Hornussergesellschaft Hasle, dass sie in dieser tollen Halle eine super Infrastruktur zur Verfügung stellen, damit wir die Delegiertenversammlung abhalten können. Der Präsident dankt auch ganz herzlich den beiden Ehrendamen Alexandra Siegenthaler und Ariane Zürcher, die mit dem Fähnrich Christian Aebi die Delegiertenversammlung verschönern. An dieser Stelle will Adrian Tschumi einen ganz lieben Gruss von Hansueli Marti dem offiziellen Fähnrich überbringen. Es geht ihm gesundheitlich nicht so gut. Er wünscht ihm alles Gute und hofft, dass alles gut kommt. Damit die Delegiertenversammlung in Schwung kommt und alle Anwesenden wach werden, wird die Musikgesellschaft Biembach unter der Leitung von Michaël Balzan einen Marsch spielen.

DV EHV 2019 in Hasle b. Burgdorf

Nach dem Marsch wurden die Delegierten und Gäste vom Gemeindepräsident von Hasle b. Burgdorf Walter Scheidegger begrüsst. Er wusste viel über die Gemeinde zu berichten. Er erzählte über den Sport und Freizeitanlässe, wovon es verschiedenes gibt. Die Merzweckhalle Preisegg, die dieses Jahr 10 Jahre alt wird, eine Eishalle und zudem noch einen schönen Spielplatz, wo auch Auswertige zum Spielen verweilen. Er erwähnte noch, dass es in Hasle b. Burgdorf gute ÖV-Verbindungen gibt. Walter Scheidegger wünscht allen eine gute Delegiertenversammlung und später ein gutes Zusammensein, eine gute Zeit und natürlich eine gute Hornussersaison. Er bedankte sich.

Adrian Tschumi erwähnte noch die abwesenden Ehrenmitglieder. Entschuldigt haben sich: Hansruedi Binggeli, Kurt Fontana, Hans Lüthi, Hans Rolli, Hans Schlatter, Ernst Siegenthaler, Peter Sommer, Ueli Urben, Max Wegmüller, Theres Aeschbacher, Gerhard Eggimann, Hansueli Flückiger, Hans Glauser, René Heiniger, Heinz Pfister, Ernst Schluep, Daniel Schori, Werner Steiner, Richard Thomi, Beat Wälchli, Res Wegmüller und Hans Zenger. Sie alle haben sich entschuldigt, weil es ihnen Gesundheitlich nicht gut geht, sie in den Ferien sind oder sonst abwesend sind. Leider musste Adrian Tschumi auch die Entschuldigungen von fünf Gesellschaften mitteilen. Die traktandierten Geschäfte wurden zu Beginn gutgeheissen und somit konnte Adrian Tschumi die DV offiziell eröffnen. Alle Jahresberichte der Ressortleiter wurden vorgängig in der Hornusserzeitung publiziert und von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Finanzen

Finanzchef Walter Moser informierte kompetent und zügig über die Finanzen des EHV. Das erste Mal in seiner Amtszeit konnte er einen kleinen Gewinn von CHF 2‘808.- machen. Budgetiert war ein Minus von CHF 16‘910.-. Bei den Erträgen gab es CHF 5‘228.- weniger als budgetiert. Dafür waren auch CHF 24‘946.- weniger Aufwände verbucht worden. Ein Betrag vom BASPO ist noch nicht eingetroffen. Es gab mehr Einnahmen bei den Sponsoren und Mitgliederbeiträgen. Leider hat es auch wieder viele Bussgelder gegeben und das ist sicher nicht Sinn und Zweck, dass man ständig Bussen ausstellen muss. Beim Hornusserfest und bei der Schweizermeisterschaft haben wir ausgeglichene Zahlen gehabt. Walter Moser verdankt auch die grosszügige Spende (CHF 1‘000.-) von unserem verstorbenen Ehrenmitglied Peter Kohler zu Gunsten der Nachwuchshornusser. Das Vermögen per 31.10.2018 beträgt CHF 278‘645.-. Aufgrund dieser Zahlen bleiben die Mitgliederbeiträge für das kommende Jahr gleich. Es braucht keine Veränderung.

Fotoreportage von Hans Hofmann

Nach der Pause wurde der Versammlung eine interessante Fotoreportage von Hans Hofmann präsentiert. Hans Hofmann arbeitet ausschliesslich schwarz/weiss und hat 2018 einige Anlässe der Hornusser besucht. Die tollen Fotos zeigen unseren Sport in einem anderen Licht. Dieses Jahr wird ein Buch erscheinen und es wird auch eine Ausstellung geben, die vom 15.10. bis 15.11.2019 stattfindet. Es werden in der Ausstellung ungefähr 60 bis 70 Bilder vorhanden sein, aber im Buch selber werden es dann 90 Fotos sein. Die Einladungen werden zu gegebener Zeit verschickt.

Orientierung ZV

Bruno Ryser sagt kurz etwas zu den Mutationen, die es gab. Letztes Jahr ist die Anzahl Gesellschaften mit 169 gleich geblieben. Beim Nachwuchs gibt es eine kleine Rückgangmeldung von 49 Nachwuchshornusser/innen. Wenn man den Nachwuchs und die Aktiven zusammen zählte hat es noch etwa 7‘500 Hornusser/innen.

Stefanie Portner informiert, dass die Schwinger-, Hornusser- und Jodlerzeitung SHJZ per Ende März eingestellt wird. Die letzte Ausgabe wird am 26. März 2019 erscheinen. Der ZV hat beschlossen, dass die Berichterstattung für uns Hornusser/innen und alle Interessierten über die Online-Medien erfolgen soll. Die Inhalte werden gemäss den Resultaten der Umfrage, die gemacht wurde, angepasst. Die Berichte und Informationen werden neu auf der Homepage publiziert. Damit alle wissen, wenn es etwas Neues gibt, werden Links über Instagram, Facebook und die Hornusserapp verschickt. Da es immer noch Hornusser und Hornusserfreunde gibt, die kein Internet und keinen Computer haben, wird weiterhin eine Printlösung angeboten. Die Informationen von der Homepage werden gesammelt, gedruckt und den Personen nach Hause geschickt. Es sind 17 Ausgaben geplant. Eine pro Monat und April bis August wird es zwei pro Monat geben. Das Abo kostet CHF 30.- pro Jahr. Die Homepage wurde überarbeitet und per 1. April 2019 wird diese die alte Homepage ablösen. Wenn jemand einen Bericht veröffentlichen möchte, so kann dieser jetzt neu an die Mailadresse gs@ehv.ch geschickt werden. Bruno Ryser wird ihn dann veröffentlichen.

Zum Thema Nachwuchsausbildung: Die Ausbildungskommission und Nachwuchsobmänner appellieren an alle Leiter/innen und Ausbildner in Zukunft, also ab sofort, den Bockstand zur rauchfreien Zone zu machen.

Kommende Anlässe

Das nächste Eidgenössische Hornusserfest findet 2021 in Thörigen Bleienbach statt. Das Eidgenössische Nachwuchsfest findet im September 2019 in Aetingen statt. Es wird am Samstag 31. August mit dem Nachwuchszweckverbandshornussen gestartet und das Eidgenössische Nachwuchsfest findet am Sonntag 1. September, Samstag 7. September und Sonntag 8. September statt. Der Startkartenpreis beträgt CHF 43.-. Für die Interkantonalen Feste haben sich insgesamt 238 Mannschaften angemeldet. Im 2020 sind alle Anlässe vergeben.

Eingaben und Anträge

Unter diesem Traktandum wurde rege diskutiert. Die Mannschaftsgrösse 16+ 2 Spieler wurde angenommen. Der Antrag, dass der Ersatzstreich nur noch 5 statt 9 Punkte zählen soll, wurde nach einer kleinen Diskussionsrunde auch angenommen. Der Antrag, dass derjenige, der die Ersatzliste schreibt, nicht zusätzlich noch Funken darf oder ins Live App schreibt, wurde jedoch abgelehnt und es bleibt beim Alten.

Einige Abstimmungen gingen sehr knapp aus.

Verabschiedung abtretender Funktionäre

Urs Gutknecht von der Rekurskommission wird als Erster geehrt. Er war seit 2007 in der Rekurskommission tätig. Beat Mathys MeKo war seit 2006 dabei. David Winistörfer war seit 2008 Berichtverfasser. Entschuldigt sind Beat Josi, Visnja Müller, René Lüthi und Roland Wälchli.

Christof Aebi, Alexandra Siegenthaler, Urs Gutknecht, Beat Mathys, David Winistörfer und Ariane Zürcher

Fritz Rentsch und Christian Grossenbacher werden Ehrenmitglieder.

Stefanie Portner, Christian Grossenbacher und Adrian Tschumi

Jessica Burri

Menü schließen